Klang, Resonanz
und Gesundheit.

Rhythmen und Schwingungen sind ein elementarer Bestandteil des Kosmos und wirken in vielfältiger Form auf die Natur und uns Menschen. Bereits Boethius erhob Musik, die „ars musica“, im Sinne der Pythagoräer zum universalen Ordnungsprinzip, das hörbar erklingende Töne wie auch die Wechselbeziehung zum Kosmos und zu seelisch-körperlichen Vorgängen des Menschen gleichermaßen durchdringt. Das Verständnis von einer alles umfassenden Harmonie bildete dafür die Grundlage, der zur Erhaltung der Gesundheit große Bedeutung zugesprochen wurde.

 

Die Welt ist Klang.

Auch im altindischen Schöpfungsmythos kommt in „nada brahma“ die Verbindung von Klang „Nada“ und kosmischer Urkraft „Brahman“, aus der alles Sein entspringt, zum Ausdruck. Im Erleben von Musik und Klang wird diese Philosophie für uns nachvollziehbar. Wir können Schwingungen von Tönen körperlich spüren wie auch seelisch von ihnen berührt werden. Studien in spezifischen Bereichen von Medizin und Psychologie haben die Auswirkungen von Klang auf Körper und Psyche erforscht und deren Beeinflussung von Körper, Geist und Gesundheit nachgewiesen. Im „Mitschwingen“ und „Mittönen“ gehen wir mit dem Klang in Resonanz. Wenn wir uns in der Begegnung mit anderen Menschen aufeinander „einschwingen“, wird das Prinzip von Schwingung und Resonanz auch im zwischenmenschlichen Bereich deutlich.

 

Alle Energie ist Schwingung.

Therapieklangschale

Klang- und Aufstellungsarbeit

Klangmassage


Peter Hess®-Klangmassage

„Der Ton der Klangschale berührt unser Innerstes, er bringt die Seele zum Schwingen. Der Klang löst Spannungen, mobilisiert die Selbstheilungskräfte und setzt schöpferische Energien frei.“ 


Peter Hess

Klangmeditation


Klangmeditation

„Alles, was wir brauchen, ist tief in uns verborgen und wartet darauf, sich zu entfalten und zu offenbaren. Wir müssen nichts tun, außer still werden und uns Zeit nehmen, um nach dem zu suchen, was wir in uns tragen, dann werden wir es auch finden.“

Eillen Caddy


Klangmeditation

„Alles, was wir brauchen, ist tief in uns verborgen und wartet darauf, sich zu entfalten und zu offenbaren. Wir müssen nichts tun, außer still werden und uns Zeit nehmen, um nach dem zu suchen, was wir in uns tragen, dann werden wir es auch finden.“

 

Eillen Caddy

Klangmeditation


Aufstellungsarbeit

„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.”


Aristoteles

Verwendete Literatur:

Behrendt, J.-E.: Nada brahma. Die Welt ist Klang. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987.


Akademie der Harmonik [Hrsg.]: Free Flow Energy. Die Heilkraft der Farben und Klänge. Tredition 2016


Bossinger, W. und Eckle, R. [Hrsg.]: Schwingung und Gesundheit. Neue Impulse für eine Heilungskultur aus Wissenschaft, Musik und Kunst. Traumzeit-Verlag 2008.