Klangmassage

Peter Hess®-Klangmassage

Der Ursprung von Klangschalen liegt im fernöstlichen Raum, wo sie in der vedischen Heilkunst in Indien, Tibet und Nepal eingesetzt worden sein sollen. Der Diplomingenieur Peter Hess gilt als Pionier, der in den 80er Jahren die Klangmassage mit Klangschalen erforschte und entwickelte. Am Peter Hess®-Institut werden seitdem die verschiedenen Klangmethoden mit einer engen Verknüpfung von Praxis, Lehre und Forschung vermittelt.

Die Peter Hess®-Klangmassage versteht sich in erster Linie als ganzheitliche Entspannungsmethode. Die speziell dafür entwickelten Therapieklangschalen werden an bestimmten Meridianpunkten auf oder auch neben den bekleideten Körper gestellt und sanft angeklungen. Die Klänge und Schwingungen der Klangschalen werden auditiv, über das Ohr, und taktil, als feine Vibrationen über die Haut, wahrgenommen und durchströmen Körper, Geist und Seele gleichermaßen.

 

Mit ihrer entspannenden wie auch harmonisierenden und vitalisierenden Wirkung kann die Klangmassage einen wertvollen Beitrag zur Stärkung der Gesundheit leisten. Die Klangmassage fördert die Selbstwahrnehmung, löst körperliche wie mentale Verspannungen, stärkt die Konzentrationsfähigkeit und unterstützt Genesungsprozesse.

Verwendete Literatur:

Hess, P.: Die Peter Hess®-Klangmassage – Basis der Klangmethoden, unter: https://www.peter-hess-institut.de/peter-hess-klangmassage (abgerufen am 05.04.2020)